Richard Behar, in einem Artikel der TIME dazu: „Der 24-jährlge Noah Lottick aus Kingston in Pennsylvania war allem Anschein nach ein normaler Junger Mann, der seinen Platz im Leben suchte – bis er Scientology entdeckte. In einem knappen Jahr bezahlte er gut 5000 Dollar an die Sekte, die sich ‚Kirche‘ nennt. Sein Verhalten wurde sonderbar. Zu seinen Eltern sagte er einmal, dass seine Scientology-Mentoren wahrhaftig Gedanken lesen könnten. Als sein Vater Edward einen schweren Herzinfarkt erlitt, behauptete Noah steif und fest, das sei doch rein psychosomatisch. Eines Tages platzte er in die Wohnung seiner Eltern und verlangte von ihnen zu wissen, warum sie ‚falsche Gerüchte‘ über ihn verbreiteten – eine Wahnvorstellung, die seinen Vater schließlich veranlasste, einen Psychiater einzuschalten.

Es war zu spät. Wenige Tage darauf sprang der junge Slawistikstudent aus einem Fenster im zehnten Stock eines New Yorker Hotels und prallte von der Motorhaube eines Autos ab. Als die Polizei kam, hielten seine Finger 171 Dollar umklammert, so ziemlich das letzte Geld, das er den Scientologen noch nicht abgeliefert hatte.

Die vom Schmerz überwältigten Eltern versuchten Noahs letzte Tage zu rekonstruieren. Zuvor hatte ein Scientology-Funktionär Mrs. Lottick erzählt, er habe gehört, dass Noah wenige Stunden vor seinem Verschwinden bei Scientology gewesen sei. Aber nachdem die Leiche identifiziert war, stritten die Scientologen jedes Wissen über seinen Besuch ab. Sie feilschten mit den Lotticks sogar noch um 3.000 Dollar, die Ihr Sohn für nie in Anspruch genommene Dienstleistungen bezahlt hatte, wobei sie behaupteten, Noah habe das Geld als Spende gedacht.“

Noah nahm sich am 11. Mai 1990 das Leben …

Dr Edward Lottick
Dr. Edward Lottick demonstrierte vor dem Scientology-Zentrale in Clearwater …