DER SPIEGEL: „Verschickung von Leichenteilen – Kanadische Polizei sucht Luka Magnotta. Er soll einen Mann getötet und Teile seiner Leiche per Post verschickt haben – unter anderem an die Zentrale der Konservativen Partei Kanadas. Luka Magnotta, 29 Jahre alt, Pornodarsteller, gilt als dringend tatverdächtig. Von ihm fehlt jede Spur.

Bisher hat sich Luka Magnotta nicht versteckt. Im Gegenteil. Der 29-Jährige, der als Hauptverdächtiger in einem Mordfall gilt, hinterlässt eine Spur in der digitalen Welt. Da sind zunächst jede Menge Fotos: Luka Magnotta in New York, Paris, Moskau und Rom. In sexy Pose am See, im Wald, fast immer in Jeans, dezent geschminkt, mit rosa Schmollmund. Außerdem zahlreiche Facebook-Accounts, eine eigene Website und ein Twitter-Konto. Doch jetzt ist Magnotta verschwunden. Die kanadische Polizei sucht ihn wegen Mordes.

Am Dienstag ging in der Zentrale der Konservativen Partei in Ottawa ein Paket ein. Auf den Deckel war ein rotes Herz gemalt. Im Innern befand sich ein abgetrennter Fuß im fortgeschrittenen Stadium der Verwesung, wie Zeugen berichteten. ‚Es war ein so grauenhafter Geruch, das werden viele von uns nie vergessen‚, sagte ein Sprecher der Partei.

Dem Sender CTV News zufolge soll dem Paket eine Nachricht beigefügt gewesen sein: Insgesamt seien sechs Leichenteile verschickt worden. Tatsächlich fand man im Ottawa Postal Terminal ein weiteres Paket mit einer Hand darin.

Kurz zuvor hatte die Polizei in Montreal einen verstümmelten menschlichen Torso in einem Koffer entdeckt. Er lag in einem Müllhaufen direkt hinter dem zweistöckigen Backsteinhaus, in dem Luka Magnotta wohnte. In Apartment 208 fanden die Beamten nur noch eine blutverschmierte Matratze mit einem rosa Laken darauf. Vom Mieter fehlte jede Spur.

Der Polizei von Montreal zufolge wurde der Mord auf Video aufgenommen und auf einer Website gepostet. Bei dem Opfer soll es sich um einen Mann handeln. Mit hoher Wahrscheinlichkeit stammen die drei gefundenen Leichenteile von demselben Toten, hieß es von den Ermittlern.

Village Voice: „Der 29-jährige Magnotta, der mit bürgerlichen Namen Eric Clinton Newman heißt, aber auch als Vladimir Romanov oder Mattia Del Santo in der Porno-Szene bekannt ist, konvertierte 2007 zur Church of Scientology – Magnotta in seinem Blog: ‚[Scientology ist] so aktiv und prominent und außerdem eine große und international wachsende „Religion.‘

872082faf554a29717cb3f1cf129e1b7

Zwischendurch traf er sich mit der kanadischen  Massenmörderin Karla Homolka und „beobachtete“ zwei Katzen dabei, wie diese qualvoll erstickten, nachdem er sie in einen Plastiksack gesteckt hatte.

Foto: DER SPIEGEL