Der 25-jährige Christopher Arbuckle starb in den 90er-Jahren an Leberversagen, als er in Portland/Oregon das sogenannte „Reinigungsprogramm“ von Scientology absolvierte.

Dieses besteht u.a. aus stundenlangen Saunagängen und täglich höher dosierten Vitaminen.

Foto: ESMB