Der Mord erregte großes Medieninteresse in der Schweiz: Gustav G. wurde 2016 zu 18 Jahren Gefängnis verurteilt, da er 2010 seinen fünfjährigen Sohn mit Schlafmitteln sediert und danach mit einem Kissen erstickt hatte.

Vor dieser Tat hatte Gustav G. bereits 1990 versucht, einen anderen leiblichen Sohn zu erwürgen. Dieser überlebte und ist seither schwer behindert.

Dazu der Schweizer Tages-Anzeiger

SMD-Dossier

SMD-Dossier

Gemäß Aussteigern soll Gustav G. Mitglied von Scientology (gewesen) sein.

Foto: Tages-Anzeiger