Dorian Hale wurde als jemand beschrieben, der unter einem Alkoholproblem litt. Er begab sich in die Hände von Scientology und deren „Programm“ – ich nehme an, dass es sich dabei um Narconon handelte.

Da er zuvor mit Medikamenten behandelt worden war, die von Scientology als psychiatrische Drogen eingestuft worden waren, wurde er abgelehnt und verübte im Anschluss Selbstmord.

Foto: The National Center for Alcohol and Drug Detox