Judy Johnson, vormals Mace, beging Selbstmord im November 1983 nach einem sogenannten „Ethikhandling“ der Psychosekte, indem sie von einem Zug überfahren worden war.

Sie war drei Monate zuvor von Paul Mace geschieden worden.

Die Scientology-Version lautete, dass sie ausgerutscht sei.

Foto: The Hindu