Keith Klein war ein Mitarbeiter der Detroiter Scientology-Organisation, der ca. 1978 die Stufe OT III absolviert hatte.

Ende der 1970er-Jahre verordnete der Geheimdienst des Psychokults an, dass Klein scientologisches „Auditing“ erhalten sollte, da er nach dem Selbstmord seines Vaters selbst selbstmordgefährdet war.

Danach verließ er Scientology, wurde von seiner Familie in eine Nervenheilstalt gebracht, wo er sich erschoss.

Foto: The Nord East Today